Kanalinspektion

 

Der erste Sachkundelehrgang als Online-Seminar

Zertifizierter Kanalinspekteur 360° Online

Anmeldung ab 1. November 2019

Start ab Januar 2020

Empfohlene Dauer 6 Monate (1 Präsenztag statt 9 Präsenztage im Seminar)

Einstiegspreis für die ersten 100 Anmeldungen 1.690,-€ zzgl. MwSt. (Präsenzseminar 1.950,-€)

Seminare

Zertifizierter Inspekteur für öffentliche Kanäle und GEA ("Geprüfter Kanalinspekteur") (Sachkunde)

> mehr erfahren

Grundkurs Kanalinspektion für Inspekteure nach Europäischem Kodiersystem (Sachkunde)

> mehr erfahren

Inspektion von Schächten und Revisions-öffnungen nach Europäischem Kodiersystem (Sachkunde)

> mehr erfahren

Inspektion von sanierten Kanälen und zur Abnahme von Bauleistungen (Neubau / Gewährleistung) (Sachkunde)

> mehr erfahren

 

Zertifizierter Kanalinspekteur 360° Online

Zertifizierter Sachkundiger für optische Inspektion neuer, in Betrieb befindlicher und sanierter Kanäle und Schächte privater und öffentlicher Abwasseranlagen (Geprüfter Kanalinspekteur) nach Europäischer Norm DIN EN 13508-2, nationalem Regelwerk DWA-M 149, Teil 2 und 5 sowie ISYBAU für Inspekteure und Anwender 

Anmeldung ab 1. November 2019

Start ab Januar 2020

Empfohlene Dauer 6 Monate (1 Präsenztag statt 9 Präsenztage im Seminar)

Einstiegspreis für die ersten 100 Anmeldungen 1.690,-€ zzgl. MwSt. (Präsenzseminar 1.950,-€)

Der Lehrgang vermittelt in 3 Modulen das Grundlagenwissen eines qualifizierten Inspekteurs.

Er besteht aus den Sachkunde-Modulen:

Modul 1: Inspektion von Haltungen und Leitungen nach Europäischem Kodiersystem (KI-G-EN)
Modul 2: Inspektion von Schächten und Revisionsöffnungen nach Europäischem Kodiersystem (KI-S)
Modul 3:  Inspektion von sanierten Kanälen und zur Abnahme von Bauleistungen (Neubau/Gewährleistung) (KI-AK1 und 2)

Der Lehrgang erfüllt die Anforderungen der Güte- und Prüfbestimmungen des RAL-GZ 961 bzw. 968.

Seminarinhalte

Durch die Zusammenführung der notwendigen Einzelsachkundequalifikationen in einem Seminar, erlangt der Inspekteur mit diesem speziellen Sachkundelehrgang die Qualifikation zur optischen Inspektion aller Bereiche. Der Lehrgang behandelt die 3 wesentlichen Wissensbereiche des Inspekteurs in drei Modulen. Detaillierte Seminarinhalte entnehmen Sie bitte den Links zu den Einzelmodulen!

Der Lehrgang vermittelt die vollumfängliche Qualifikation zur optische Inspektion von neuen, in Betrie befindlichen und sanierten Abwasserkanälen, -leitungen, Schächten und Inspektionsöffnungen nach de aktuellen Stand der anzuwendenden europäischen und nationalen Vorschriften, insbesondere DIN EN 13508-2 in Verbindung mit DWA-M 149-2 und 5, Arbeitshilfen Abwasser (ISYBAU) sowie DIN 1986-30. Dabei wird der Umsetzung der Inspektion mit Schiebe-, Fahr-, abbiegefähigen und Satellitenkamera im öffentlichen Kanal sowie in privaten Grundstücksentwässerungsanlagen behandelt.

Umfangreich und detailliert erlernt der Absolvent den Aufbau des Europäischen Kodiersystems und die fachgerechte Beschreibung der Zustände mittels Kodes. Dies ist eine der wesentlichen Grundlagen, um die Datenübergabe mit den entsprechenden Schnittstellen (DWA-M 150 und ISYBAU) fehlerfrei abzuwickeln und die erforderliche Qualität der Inspektionsdaten zu gewährleisten, was Grundvoraussetzung für die Weiterverarbeitung der Daten ist, z.B. im Rahmen von Sanierungsplanunge oder bei der Erstellung von Bestands- und Schadensplänen.

Zudem lernt der Absolvent die Inspektion von sanierten Kanälen und zur Abnahme von Bauleistungen (Neubau und Gewährleistung) qualifiziert auszuführen. Das erforderliche Hintergrundwissen über Sanierungsverfahren und Fehler bei der Sanierung, vermittelt dem Teilnehmer die Grundlagen, um sanierte Schäden qualifiziert gemäß Norm zu beschreiben. Er weiß fehlerhafte Sanierungen zu erkennen qualifiziert zu dokumentieren und erlernt den Ablauf sowie Art und Umfang seiner Beteiligung an Abnahmen von Bauleistungen (Neubau und Gewährleistung) gemäß VOB/VOL und BGB.

Das Seminar beinhaltet auch die fachgerechte Klassifizierung von Einzelschäden mit entsprechendem Hintergrundwissen, gemäß DWA-M 149-3, Arbeitshilfen Abwasser (ISYBAU) und DIN 1986-30 nach de jeweils aktuellen Stand für den öffentlichen und den privaten Bereich.

Umfangreiche Seminarunterlagen im Farbdruck und jeweils eine Kurzübersicht des Kodiersystems für Haltungen/Leitungen sowie Schächte (A4 laminiert) erhält der Teilnehmer zur zur Verfügung gestellt und unterstützen den Sachkundigen bei seiner täglichen Arbeit.

Grundkurs Kanalinspektion 360° Online

Sachkunde Inspektion von privaten Abwasserleitungen und öffentlichen Kanälen nach Europäischer Norm DIN EN 13508-2, nationalem Regelwerk DWA-M 149, Teil 2 und 5 sowie Arbeitshilfen Abwasser (ISYBAU) für Inspekteure und Anwender (Sachkunde)

Anmeldung ab 1. November 2019

Start ab Januar 2020

Empfohlene Dauer 6 Monate (1 Präsenztag statt 5 Präsenztage im Seminar)

Einstiegspreis für die ersten 100 Anmeldungen 950,-€ zzgl. MwSt. (Präsenzseminar 1.150,-€)

Der Lehrgang behandelt die Zustandsklassifierung gemäß DWA-M 149-3:2015 und DIN 1986-30:2012-02 und Arbeitshilfen Abwasser (ISYBAU).

Der Lehrgang ist Bestandteil der Prüfbedingungen des Güteschutz Kanalbau, Gütezeichen "I" (RAL-GZ 961) und der Gütesicherung Grundstücksentwässerung, Gütezeichen "I-GE" (RAL-GZ 968).

Seminarinhalte

Der Kurs vermittelt die Sachkenntnis um Kanalinspektionen in Hauptkanälen und Grundstücksentwässerungsleitungen, entsprechend der einschlägigen Vorschriften, fachgerecht auszuführen. Themeninhalte sind u.a.:

  • Rechtliche Grundlagen/ Regelwerke/ Vorschriften

  • Grundlagen Kanalbau, Materialkunde

  • Grundwissen Kanalreinigung im Vorfeld der optischen Inspektion

  • Systeme zur optischen Inspektion, Fahrzeug- und Gerätetechnik

  • Vergabe von Schacht und Haltungsnummern

  • Aufbau und Anwendung des Kodiersystems DIN EN 13508-2 und DWA-M 149, Teil 2 sowie ISYBAU

  • 2017 XML (Stand Dezember 06/2018). Auch die Neuerungen der DWA-M 149-2 vom Dezember 2013 sind Seminarinhalt.

  • Zustandsvorklassifizierung gemäß DWA-M 149-3, ISYBAU und DIN 1986-30

  • Vorbereitung, qualifizierte Durchführung und Dokumentation der Inspektion gemäß DWA-M 149, Teil 5

  • Fachgerechte Beschreibung von Schadensbildern und -filmen Weiterverarbeitung der Inspektionsdaten

  • Datenübergabe nach DWA-M 150/ISYBAU (Austauschformate XML) Anwendung der Arbeitshilfen Abwasser (ISYBAU)

  • Graphische Informationssysteme (GIS) Wirtschaftlichkeit bei der Inspektion Auftreten und Wirkung des Inspekteurs Wartung und Pflege von Gerätschaften Erstellung von Arbeitsplänen und Planskizzen

                         

Eigen- und Fremdüberwachung

Einblicke in Arbeitssicherheit und Hygiene

Jeder Teilnehmer erhält eine personalisierte laminierte A4-Folie mit dem vollständigen europäischen Kodiersystem!

 

Schachtinspektion 360° Online

Inspektion von Schächten und Revisionsöffnungen nach Europäischem Kodiersystem DIN EN 13508-2, DWA-M 149-2 und Teil 5 sowie ISYBAU (Sachkunde)

Anmeldung ab 1. November 2019

Start ab Januar 2020

Empfohlene Dauer 6 Monate (1 Präsenztag statt 2 Präsenztage im Seminar)

Einstiegspreis für die ersten 100 Anmeldungen 490,-€ zzgl. MwSt. (Präsenzseminar 520,-€)

In den Bereichen öffentlichen Kanalisation und Grundstücksentwässerung sind Kanalnetzbetreiber (z.B. Kommunen, Verbände, aber auch Grundstückseigentümer), gemäß einschlägigen Gesetzen (WHO und Rechtsverordnungen verpflichtet, Schächte, Bauwerke und Revisionsöffnungen, nach Europäischen Kodiersystem regelmäßig auf Ihreren Zustand zu überprüfen bzw. überprüfen zu lassen.

Der Inspekteur muss hierzu den Nachweis über die Sachkunde erbringen!

Seminarinhalte

Der Sachkundelehrgang vermittelt dem Teilnehmer die Grundlagen zur qualifizierten Inspektion von Schächten und Inspektionsöffnungen nach DIN EN 13508-2:2011 in Verbindung mit DWA-M 149-2:2013 und DWA-M 149-5:2010 sowie ISYBAU (aktuelle Version). Der Teilnehmer lernt in Theorie und Praxis Schäden zu erkennen und normgerecht zu dokumentieren. Bauwerke der Ortsentwässerung werden sinngemäß behandelt.

U.a werden folgende Themen behandelt:

  • Rechtliche Grundlagen, Regelwerke und Normen

  • Definitionen und Begriffsbestimmungen

  • Aufbau und Anwendung des Europäischen Kodiersystems für die Schachtinspektion Grundlageninformationen und Stammdaten

  • Anforderungen an die Datenübergabe durch öffentlichen Auftraggeber

  • Aufbau und Funktionsweise von Schächten, Inspektionsöffnungen und Bauwerken der Ortsentwässerung

  • richtiges Erkennen und Beschreiben von Schachtzuständen mit Übungsaufgaben Qualifizierte Durchführung der Schachtinspektion

  • Besonderheiten bei der Schachtinspektion

  • Inspektionsverfahren und -systeme, Vor- und Nachteile

  • Austauschformate (XML) gemäß DWA-M 150 und ISYBAU

  • Qualifizierte Dokumentation der Inspektionsergebnisse

  • Qualitätssicherung und Datenprüfung

  • Anforderung an das Personal (Fach- und Sozialkompetenz)

  • Einblick in die Arbeitssicherheit bei der Schachtinspektion

Der Teilnehmer erhält eine laminierte Übersicht aller Zustandskodes für Schächte und Inspektionsöffnungen mit Langtexten mit Darstellung aller Versionen der Norm und des Merkblattes zur Anwendung in der Praxis!

 

Inspektion zur Abnahme von Bauleistungen und sanierten Kanäle 360° Online

Inspektion von sanierten Kanälen und zur Abnahme von Bauleistungen (Neubau/ Gewährleistung nach VOB, VOL, BGB) für Anwender und Fachkräfte (Sachkunde)

Anmeldung ab 1. November 2019

Start ab Januar 2020

Empfohlene Dauer 6 Monate (1 Präsenztag statt 2 Präsenztage im Seminar)

Einstiegspreis für die ersten 100 Anmeldungen 490,-€ zzgl. MwSt. (Präsenzseminar 520,-€)

Die qualifizierte Erfassung von sanierten Kanälen und die Inspektion als Grundlage der Neubau- und Gewährleistungsabnahme erfordert besondere Kenntnisse der Fachkräfte.

Was sind die Besonderheiten der Inspektion zur Abnahme? Wann ist die Sanierung fachgerecht, wann mangelhaft? Wie wird der Zustand nach Europäischem Kodiersystem fachgerecht beschrieben? Insbesondere bei der Neubau- und Gewährleistungsabnahme im öffentlichen Bereich, nimmt diese "Sonder-Inspektion" eine durchaus bedeutende Rolle ein: werden Mängel festgestellt, muss der fachgerechte Zustand, mit oft kostenintensive Nacharbeiten durch das Bau- bzw. Sanierungsunternehmen, wieder hergestellt werden.

Der Sachkunde-Lehrgang beantwortet diese Fragen. Er vermittelt dem Teilnehmer das Wissen, diese Inspektionen fach- und normgerecht auszuführen

Seminarinhalte

Der Teilnehmer erhält einen Einblick in gängige Sanierungstechniken. Er lernt die qualifizierte Vorgehensweise bei der Inspektion zur Abnahme, weiß Schäden an sanierten Kanälen und Leitungen zu erkennen, Sanierungs-Mängel richtig einzuschätzen und, gemäß Europäischem Kodiersystem, qualifiziert zu dokumentieren.

Themen sind u.a.:

  • Übersicht von Sanierungsverfahren (Reparatur, Renovierung und Erneuerung)

  • Richtiges Erkennen von fachgerechten und fehlerhaften Sanierungen

  • Qualifizierte Anwendung des europäischen Kodiersystems DIN EN 13508-2 (Versionen 2003 und 2011) in Verbindung mit DWA-M 149-2 (Versionen 2006 und 2013) sowie ISYBAU zur Dokumentation von sanierten Schäden mit Übungsaufgaben

  • Ablauf der Abnahme (Neubau- und Gewährleistung) gemäß VOB, VOL und BGB

  • Was ist bei der Inspektion zur Abnahme zu beachten?

  • Verantwortung des Inspekteurs und des Inspektionsunternehmens bei der Inspektion zur Abnahme Folgen fehlerhafter Inspektion bzw. Dokumentation

 

© 2020      SAG-Akademie GmbH für berufliche Weiterbildung

Darmstadt  Lünen • Kiel  Leipzig  Lauingen (Donau)  Leipzig

Folge uns auf 
  • White Facebook Icon
  • Weiß YouTube Icon
  • Weißes Xing
  • Weiß LinkedIn Icon